3-6 Jahre

Tagesablauf

7.00-8.00 Uhr Der Kindergarten öffnet für die angemeldeten Frühdienstkinder.

8.00-8.45 Uhr Das ist die Zeit zum Ankommen für die Regelkinder. Alle Kinder haben nun Zeit anzukommen und die ersten Spielpartnerschaften werden gebildet.

8.45-9.00 Uhr Zeit für den Morgenkreis. Wir singen Lieder und besprechen den Tag.

9.00-9.45 Uhr Das gemeinsame Frühstück ist uns sehr wichtig, wir bereiten es für die Kinder selbst zu. Es ist abwechslungsreich mit Obst, Gemüse, Käse, Wurst, Marmelade, Honig und Ei oder als Alternative Müsli/Cornflakes. Zu trinken gibt es Wasser und Tee.

9.45-12.00 Uhr Jetzt beginnt die Freispielphase. Dort entfalten sich die Kinder mit eigenen Spielideen, bei angeleiteten Aktionen (variabler Wochenplan) und einmal in der Woche bei der biblischen Geschichte. Außerdem nutzen wir einen Teil dieser Zeit, um an die frische Luft zu gehen.

12.00-12.45 Uhr Wir essen gemeinsam mit den Kindern zu Mittag. Dieses Mittagessen wird uns von einem Caterer geliefert.

12.45 -14.30 Uhr Freispielphase/Mittagsruhe : Die Kinder, die in diesem Jahr von der Krippe in den Kindergarten gewechselt sind, werden zum Ausruhen hingelegt. Die anderen Kinder nutzen die Zeit zum freien Spiel. Alternativ backen oder kochen wir mit den Kindern.

14.30-15.00 Uhr Zum Nachmittagssnack gibt es Obst, Joghurt, Cornflakes oder auch selbstgebackene Kuchen/Waffeln etc.

15.00-16.00 Uhr Ab 15.00 Uhr beginnt die Abholphase durch die Eltern.

16.00-16.30 Uhr Spätdienst für angemeldete Spätdienstkinder.

Wochenprogram

Biblische Geschichte

Einmal in der Woche wird den Kindern die biblische Geschichte erzählt. In den biblischen Geschichten geht es meistens darum ,wie gut Gott zu uns ist und wie gut er für uns sorgt. Darüber sprechen wir oft mit den Kindern. Die Kinder dürfen dann reihum sagen wofür sie dankbar sind. Abschließend werden sie immer gesegnet.

Kindergarten Plus

Zwei Erzieherinnen aus dem Kindergartenbereich absolvierten die Fortbildung „Kindergarten Plus“ für den Bereich Vorschularbeit.

Die zukünftigen Schulkinder stärken sie in gesonderten Einheiten für den Übergang vom Kindergarten in die Schule.

Der Schwerpunkt in diesem Programm liegt auf dem sozial-emotionalen Bereich, hierzu gehören Module wie z.B.:

– Ich und mein Körper
– Gefühle wie Wut, Trauer und Ängste wahrnehmen und benennen
– Gemeinschaft gestalten.

Die Themen werden in kleinen anschaulichen Anspielen eingeführt und dann durch Gespräche und kreative Aktionen mit den Kindern vertieft.

Schlafabend

Eine besondere wichtige Aktion im Kindergarten ist der Schlafabend für die zukünftigen Schulkinder. Dieser findet kurz vor der Sommerpause als Abschluss der Kindergartenzeit statt.

Die zukünftigen Schulkinder verbringen eine Nacht mit ihren Erzieherinnen in der Kita. Gemeinsames Abendbrot und Frühstück, eine gemeinsame Aktion am Abend und auch eine „Nachtwanderung“ machen diesen Programmpunkt im Jahr zu einem unvergesslichen Erlebnis für alle Beteiligten.